Ernte-Danke-Tag 2017

„Da sammelten sie und füllten … zwölf Körbe mit Brocken ….“ (nach Joh. 6, Vers 13)

 

Es wurde zum Ernte-Dank-Tag auch in der Gemeinde Halle (Saale) gesammelt. Es waren aber keine Brocken von den Broten wie zur Speisung der Fünftausend, sondern Teigwaren, passierte Tomaten und Ketchup. Aber es wurden auch zwölf Körbe, Kartons und Beutel voll. So kam eine ansehnliche Menge an Mitgebrachtem zusammen.

Vorausgegangen waren Gedanken von Geschwistern zum diesjährigen Ernte-Dank-Tag. Abweichend von der Gepflogenheit der letzten Jahre, wo die Kinder mit ihren Betreuerinnen den Altar in der Kirche reichhaltig mit Obst, Gemüse und Lebensmitteln geschmückt haben und diese dann einer Einrichtung zukommen ließen, blieben dieses Jahr die Altarstufen relativ frei von Ernteerzeugnissen.

Stattdessen erging die Bitte an die Mitglieder der Gemeinde um eine Spende für einen Verein der Stadt, der in der „Schnitte“ in verschiedenen Einrichtungen in Halle-Neustadt unter anderem kostenlos Essen für bedürftige Kinder zwischen 6 und 13 Jahren anbietet. Um nicht am Bedarf vorbei zu spenden, wurde im Vorfeld der Kontakt zu den Verantwortlichen gesucht. Und so war die Gemeinde aufgerufen, Nudeln und Ketchup zu spenden, da sich diese Lebensmittel lange halten. Und welches Kind isst nicht gern „Nudeln mit roter Soße“?!

Mit den haltbaren Teigwaren und Konserven lässt es sich auch über einen längeren Zeitraum besser planen und bevorraten.

Besonders angesprochen hat das Selbstverständnis des Vereins:

„ ´Suchet der Stadt Bestes und betet für sie´ (Jer. 29, Vers 7). Das ist unser Leitvers und das versuchen wir für die Jugendlichen und Kinder immer wieder neu zu erfüllen.

Weil wir glauben und erleben, dass sich Gott besonders Menschen in Not zuwendet, wollen wir in Halle ein Ort sein, wo Menschen mit ihren persönlichen Problemen Ansprechpartner haben, in unserem Haus und in der Schnitte in Neustadt eine Heimat finden können, Beratung und Unterstützung erfahren, ihnen Perspektiven aufgezeigt werden und sie das froh-machende und befreiende Evangelium von Jesus Christus kennen lernen können.“

Praktiziertes Evangelium – wir unterstützen es gern!