Ein arbeitsreicher Sonntag…

…zumindest für Apostel Jens Korbien, der am 16. Januar 2022 um 10:00 Uhr in der Gemeinde Halle (Saale) den Präsenz-Gottesdienst hielt. Dabei wurde zwei Kindern das Sakrament der Heiligen Wassertaufe gespendet, drei Kinder und ein Erwachsener kamen zur Heiligen Versiegelung, ein Diakon wurde in den Ruhestand versetzt und ein Diakon im Amt für die Gemeinde Halle (Saale) bestätigt.

Basierend auf dem Bibelwort aus 1. Korinther 1, Vers 9:

„Denn Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohns Jesus Christus, unseres Herrn.“

stand der Gottesdienst unter dem Thema: „Gott ist treu…“, was sich wie ein roter Faden durch die Predigt des Apostels zog.

Die Beiträge der Chorgruppe, des Kinderchores und der Instrumentalisten brachten das ebenso zum Ausdruck.

Apostel Korbien ging auch auf die Treue der Geschwister ein. Wir sind über viele Jahre treu geblieben:

            dem Herrn Jesus Christus

            der Gemeinde

            den Geschwistern.

Gott hat uns gerufen und wir haben „Ja“ gesagt. Deshalb wollen wir uns nicht über andere erheben, denn Christus ist für a l l e  Menschen gekommen. Gott hat die Menschen zu unterschiedlichen Zeiten gerufen. Uns ist das Geschenk geworden, schon heute glauben und mit Zuversicht in die Zukunft schauen zu können.

Dem Herrn Jesus anzugehören heißt aber auch, zum Dienst berufen zu sein. Wir dienen nach unseren Kräften gemeinsam, nicht als Einzelkämpfer.

Auf Grund der vielen anstehenden Handlungen verzichtete der Dienstleiter auf einen weiteren Predigtbeitrag und ging mit der Freisprache zur Sündenvergebung auf die drei sakramentalen Handlungen der Heiligen Wassertaufe, der Heiligen Versiegelung und des Heiligen Abendmahls für alle über.

Die jungen Mütter mit ihren Kindern und der junge Bruder sind seit einiger Zeit Mitglieder der Gemeinde Halle (Saale). Zahlreiche Verwandte und Freunde der Familien konnten die Segenshandlungen mit erleben.

Nach der Feier des Heiligen Abendmahls setzte Apostel Jens Korbien den Diakon nach 43 Amtsjahren in den wohlverdienten Ruhestand. Er hat die vielen Jahre in Treue, Zuverlässigkeit und Umsicht in der Gemeinde gedient. Mit der Bestätigung eines nach Halle (Saale) zugezogenen Diakons erhielt die Gemeinde einen neuen Amtsbruder.

Wir wünschen als Gemeinde allen Beteiligten den Segen Gottes für die Zukunft und immer ein Wohlfühlen in unseren Reihen.