Wünsche werden erfüllt – trotz CORONA-Bedingungen

Den erwünschten Segen zu ihrer Rubinhochzeit erhielten am 18.April 2021 unsere langjährigen Gemeindemitglieder Petra und Egbert Schmidt.

Bereits in der Predigt während des Gottesdienstes ging Gemeindeleiter Evangelist Uwe Bartels ab und an auf die bevorstehende Segenshandlung ein und nahm Bezug auf die vierzig Jahre Ehestand, die Höhen und Tiefen dabei, den Erhalt von gegenseitiger Treue und Beistand. Nicht unerwähnt blieb der Dienst des Gatten als ehrenamtlicher Seelsorger und die Unterstützung durch seine Gattin bei dieser Aufgabe.

Zur Segenshandlung gab er dem Jubelpaar folgendes Bibelwort mit:

„Siehe, ich lege in Zion einen Grundstein, einen bewährten Stein, einen kostbaren Eckstein, der fest gegründet ist. Wer glaubt, der flieht nicht.“ (Jesaja 28, aus Vers 16).

Leider waren auf Grund der Corona-Maßnahmen keine Feiergäste aus der Verwandtschaft anwesend. Die beiden auswärts wohnenden Töchter hatten in der Woche zuvor die heutigen vielfältigen technischen Möglichkeiten zur Kommunikation mit ihren Eltern genutzt.

Ein weiterer Höhepunkt des Gottesdienstes war die Eröffnung des neuen Lehrjahres in der Kinderseelsorge.

Zurzeit gehören 34 Kinder zur Gemeinde Halle (Saale). Davon treten drei als Konfirmanden am 11.Juli 2021, dem Tag ihrer (geplanten) Konfirmation in den Kreis der Jugend ein.

Für alle Kinder und ihre Betreuerinnen und Betreuer sprach der Gemeindevorsteher ein besonderes Fürbitt- und Segensgebet. Die bisher übliche Vorstellung der Kinder und ihrer Betreuerinnen und Betreuer vor der Gemeinde am Altar musste dieses Jahr auf Grund der Abstandsregeln entfallen.

Ja, auch trotz der Einschränkungen in dieser Corona-Pandemie geht das Gemeindeleben, unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen, weiter!

 Das stärkt und tröstet unsere Gemeinde.