Gemeinde-Weihnachtsfeier 2018

Auch im Jahr 2018 trafen sich die Mitglieder der Gemeinde Halle (Saale) und liebe Gäste am Vorabend des 2. Advent, 08.12.2018, zur traditionellen Weihnachtsfeier.

Es war so schön wie immer und doch etwas anders. Mancher, der das Jahr 2018 mit uns begonnen hatte, war nicht mehr unter uns. Das betraf nicht nur hochbetagte Geschwister. So begann der Jahresrückblick dieses Mal mit dem Gedenken an die in diesem Jahr heimgegangenen Lieben, darunter unser Fotograf, der ihn immer sehr schön gestaltet hatte. Diese Aufgabe übernahm nun ein anderer für ihn und löste diese Aufgabe auch sehr eindrucksvoll und erinnerungswirksam.

Gemeindeleiter Evangelist Uwe Bartels dankte in seinen Begrüßungsworten allen Helfern und Begleitern, die das Jahr über wieder in vielen Bereichen des Gemeindelebens tätig waren.

Anschließend zeigte er in einem „Perspektivwechsel“ die verschiedenen Einstellungen, die man zu Gott und seiner Existenz haben kann. Ein Text von vorn nach hinten gelesen – Ablehnung und Unglauben. Die gleichen Worte, nur Satz für Satz von hinten nach vorn gelesen – Vertrauen und Glaube.

Wieder waren es die Kinder, die als Solisten oder Chor die Anwesenden erfreuten: Trompete, Geige, Keyboard, Klavier, Flöte und Mundharmonika waren zu hören.

Begeisterter Applaus – das „Brot des Künstlers“ (nach J. Gross 1932-1999) -  belohnte sie.

Die Jugend gab mit einem Wortspiel (neudeutsch „Sketch“) ein Gespräch zwischen einer Professorin (Atheistin) und einer Studentin (Christin) zum Thema „Glaube“ zum Besten.

Die Geschenke-Verteilung sah dieses Mal die Kleinsten bis zum Schulalter vorn: Strahlend hielten sie ihr liebevoll verpacktes „Paket“ in den Händen. Bald schon hörte man, was es enthielt: Ein elektronisches Melodienspiel. Und die Großen: „Nur“ auf einen Weihnachtsmann aus Schokolade konnten sie blicken. Aber dabei blieb es nicht. Auf Grund der guten Resonanz aus dem Vorjahr erhielten sie wieder einen „Gutschein“ für einen gemeinsamen Nachmittag mit ihren Betreuern – auf der Kegelbahn. Spontan erklang aus ihren Reihen: „Cool“.

Viele fleißige Hände hatten wieder für Speis‘ und Trank gesorgt und reichlich ausgeteilt, keiner kam zu kurz.

Mancher lieber Gast, der in Begleitung von Geschwistern gekommen war, konnte sich mit uns freuen über das Erleben der Gemeinschaft und die schöne Adventszeit.

Wir wünschen Allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und eine friedliches segensreiches Neues Jahr.