"Alle Jahre wieder..."

singen wir in einem altbekannten Weihnachtslied. Und alle Jahre wieder dürfen wir in der Gemeinde Weihnachten auch außerhalb eines Gottesdienstes feiern.

Das war am 09.Dezember 2017 der Fall. Die Gemeindeleitung hatte alle Gemeindemitglieder, Jung und Alt, zur Gemeinde-Weihnachtsfeier in das Gemeindezentrum eingeladen. Soviel „Gemeinde“, wie im vorstehenden Satz zu finden ist, war es auch an diesem Nachmittag, viele hatten zum Gelingen beigetragen.

Unser Gemeindevorsteher, Evangelist Uwe Bartels, eröffnete das Zusammensein mit Gebet und Moderation, um dann dem „Rückblick 2017“ Raum zu geben. Gemeindefotograf Frank Nagel hatte die Ereignisse des vergangenen Jahres gekonnt und abwechslungsreich ins Bild gesetzt. So manches „Ach ja…“ und „Ich weiß noch…“ klang aus den Reihen der Geschwister.

Den Abschluss der Präsentation bildete, wie gewohnt, die dankbare Erinnerung und Würdigung unserer im Jahr 2017 verstorbenen Lieben.

Natürlich kam der Gaumen nicht zu kurz, als junge Geschwister von dem vielen mitgebrachten Kuchen den Teilnehmern anboten. Zuvor hatten die Kinder an jeden der liebevoll gedeckten Tische ein selbstgebasteltes „Weihnachtslicht“ (elektrisch betrieben) gebracht als Geschenk an Alle.

Die Kinder waren es auch, die mit ihren Darbietungen, sei es als Kinderchor,  als Instrumentalisten oder als neue Flötengruppe – bei ihrem Erstauftritt noch unterstützt von ehemals jungen Schwestern und Brüdern, die Zuhörer begeisterten. Die Flöten dafür hatten die Kinder ab Vorschulalter zur Weihnachtsfeier 2016 geschenkt bekommen.

Die Zwischenzeiten nutzte Evangelist Bartels, um mit etwas Statistik auf einen ganz wesentlichen Punkt im Gemeindeleben hinzuweisen: Wir haben zu jedem Gottesdienst im Jahr immer eine Orgelspielerin oder einen Orgelspieler in der Gemeinde gehabt. Das ist nicht überall so! Deshalb dankte er auch diesen Schwestern und Brüdern mit herzlichen Worten für ihren zuverlässigen Einsatz. Das kleine Geschenk dazu wurde fast noch vergessen.

Eine andere große Aktion in der Gemeinde im Jahr 2017 wurde ebenfalls noch einmal beleuchtet: Weihnachten im Schuhkarton. Ein kurzer Film zeigte viele Fotos von dieser schönen Arbeit und Video-Mitschnitte, wo vor allem Teilnehmer, Groß und Klein, zu Wort kamen.

Den Abschluss des Nachmittages bildete die Verteilung der Geschenke an die anwesenden Kinder. Für die ganz kleinen unter ihnen hatten die Schwestern liebevoll besondere Gaben vorbereitet, da Schokolade, Nüsse, Apfelsinen usw. noch nicht so recht zu Milch und Brei passen. Die Größeren bekamen einen Gutschein für einen gemeinsamen Spielenachmittag mit ihren Betreuerinnen in der "Arche Noah", einem beliebten Erlebnishaus für Kinder in der Stadt Halle (Saale).

Ja, und gesungen wurde auch in der gesamten Gemeinde. Unser Dirigent und die Kinder halfen mit dem Text etwas nach, wo man sich bei den zweiten und dritten Strophen unsicher war.

Aber ganz sicher waren sich Alle: Es war wieder eine sehr schöne Weihnachtsfeier.

Recht herzlichen Dank den fleißigen Helfern.